Guest Jury Hits

Noch mehr Retro-Stimmung

Als Ersatzprogramm für jene Länder, die in der Vergangenheite keine nationalen Vorentscheidungen veranstaltet haben, wurde der Bewerb “Guest Jury Hits” ins Leben gerufen. Genauso wie beim Retro Second Chance machen wir dabei eine Reise zurück in die Musikgeschichte. Die nationalen Fanclubs können dabei beliebige Songs aus dem jeweiligen Jahr nominieren und zur Wahl stellen – ein Format, bei dem Österreich deutlich größere Erfolge verbuchen kann.

Der Bewerb besteht seit 2004 und hat Österreich bereits zwei zweite Plätze eingebracht. Zuletzt 2020 als sich Udo Jürgens nur Italien geschlagen geben musste.

Retro Chance Contest 1969

Europa hatte im Jahr 2020 Gefallen an Udo Jürgens und seinem Titel “Anuschka”: Nach 27 Jurywertungen – davon 5 mal die Höchstwertung 12 – kam die OGAE Austria auf 173 Punkte und Platz 2. Das beste Ergebnis seit Einführung des Contests.

Lediglich Italien konnte noch mehr Zähler auf sich vereinen. Ornella Vanoni mit “Una ragione di più” war der Sieg mit 204 Punkten und 7 Höchstwertungen nicht mehr zu nehmen. Auf Platz 3 landetet etwas überraschend Russland (mit Edyta Piekha), deren Jury – welch Überraschung – der “russisch” angehauchten Nummer “Anuschka” von Udo Jürgens 12 Punkte gab. Auch Schweden, Deutschland, Belgien und Finnland setzen “Anuschka” auf Platz 1, ein schöner Erfolg für unseren Fanclub.

Rekorde & Facts zu den Guest Jury Hits

Auch zu diesem Bewerb haben wir einige spannende Fakten:

  • Italien hat 8 der 17 Bewerbe gewonnen und ist damit eine absolute Hausmacht bei den Guest Jury Hits.
  • Der Contest hat bereits zwei Mehrfachsieger gesehen: Michel Fugain holt den Sieg zwei Mal für Frankreich und Umberto Tozzi gleich drei Mal für Italien (1977 mit “Ti Amo”, 1979 mit “Gloria” und 1980 mit “Stella Stai”).
  • Der Sammelclub OGAE Rest of the World kann bei möglichen Beiträgen aus dem Vollen schöpfen und greift dabei auf bekannte Popsongs zurück. Eine Strategie die meist mit Top-Platzierungen und insgesamt drei Siegen belohnt wird.
  • Österreich konnte sich zwei Mal die Silbermedaille holen: Zuletzt 1969 mit Udo Jürgens’ “Anuschka” und davor 1977 mit Mary Masons Song for Europe “What Do You Say To Love”.
  • Udo Jürgens sollte Österreich gleich vier Mal vertreten: neben dem Beitrag für 1969 auch in den Jahren 1975 (“Griechischer Wein”), 1976 (“Aber bitte mit Sahne”) und 1978 (“Buenos Dias Argetina”).

Alle Gewinner*innen

Wer die bisherigen Retro Second Chance Bewerbe gewonnen hat, kannst du hier sehen:

JahrGewinner*inInterpret*inTitel
1969ItalienOrnella VanoniUna Ragione Di Piu
1970OGAE Rest of the World (USA)Simon & GarfunkelBridge over Troubled Water
1971FrankreichMichel FugainPour un flirt
1972FrankreichMichel FugainUne Belle Histoire
1973ItalienMia MartiniMinuetto
1974OGAE Rest of the World (Jamaika)Carl DouglasKung Fu Fighting
1975OGAE Rest of the World (USA)The CarpentersOnly Yesterday
1976SchwedenAnni-Frid LyngstadFernando
1977ItalienUmberto TozziTi amo
1978SpanienCamilo SestoVivir asi es morir de amor
1979ItalienUmberto TozziGloria
1980ItalienUmberto TozziStella stai
1981ItalienRicchi e PoveriSarà perché ti amo
1982ItalienRiccardo FogliStorie di tutti o giorni
1983ItalienTiziana RivaleSarà quel che sarà
1984Ukrainische Sozialistische SowjetrepublikOksana BilozirOy zelene zhito zelene
1985BelgienWill TuraVergeet Barbara