Internationale Fans küren Destiny zur Siegerin

In den letzten Wochen haben insgesamt 3.522 Mitglieder aus allen 43 internationalen OGAE Fanclubs die heurigen Beiträge des Eurovision Song Contest bewertet. Genauso wie wir am 24. April bei der Online Preview.

Nun steht der Fan-Favorit bzw. besser gesagt die Favoritin für den ESC 2021 fest: Es ist Destiny aus Malta. Hier geht’s zum spannenden Wertungsvideo (mit Markus als österreichischem Punktesprecher):

Gratulation an Destiny Chukunyere mit ihrem Song “Je me casse” (363 Punkte), gefolgt von Gjon’s Tears (358 Punkte). Der Schweizer hatte das Voting lange geführt und schlussendlich haben nur 6 Punkte zum Sieg gefehlt. Auf Platz 3 landet Barbara Pravi aus Frankreich mit 318 Punkten. Die weiteren Top 10 sind: Litauen, Zypern, San Marino, Schweden, Italien, Ukraine und Aserbaidschan.

Das Ergebnis der Poll ist ein erster Trend – vor allem für die Stimmung innerhalb der Fan-Community. Dabei zählen heuer gerade einmal 6 Beiträge zum engen Favorit*innenkreis. Diese Songs haben fast drei Viertel der verfügbaren Punkte erhalten, die restlichen 27 % werden auf 33 Starter*innen verteilt. Österreich gehört wie 9 andere leider auch zu jenen Ländern, die keine Punkte erhalten haben. Spätestens wenn die Rehearsals beginnen, wird sich das jedoch grundlegend ändern.

Offizielle Wertung der OGAE Austria

Doch wie haben wir abgestimmt? Von den 135 abgegebenen Votings am Abend der Preview waren 95 Wertungen von aktiven Club-Mitgliedern – diese ergeben die offizielle Wertung der OGAE Austria. Bei uns gewinnt die in der Poll Drittplatzierte Frankreich vor der Gewinnerin Malta, jedoch mit einem deutlich kleineren Vorsprung als noch am Preview Abend. Auf Platz 3 kommen “The Roop” aus Litauen, die damit die Schweiz aus den Top 3 verdrängen.

Detailergebnisse

OGAE International Poll 2021

  1. MALTA Destiny – Je Me Casse 363 Punkte
  2. SCHWEIZ Gjon’s Tears – Tout l’Univers 358 Punkte
  3. FRANKREICH Barbara Pravi – Voilà 318 Punkte
  4. LITAUEN The Roop – Discoteque 301 Punkte
  5. ZYPERN Elena Tsagrinou – El Diablo 238 Punkte
  6. SAN MARINO Senhit – Adrenalina 237 Punkte
  7. SCHWEDEN Tusse – Voices 105 Punkte
  8. ITALIEN Måneskin – Zitti E Buoni 81 Punkte
  9. UKRAINE Go_A – Shum 64 Punkte
  10. ASERBAIDSCHAN Samira Efendi – Mata Hari 59 Punkte
  11. GRIECHENLAND Stefania – Last Dance 58 Punkte
  12. ISLAND Daði og Gagnamagnið – 10 Years 50 Punkte
  13. RUMÄNIEN Roxen – Amnesia 38 Punkte
  14. FINNLAND Blind Channel – Dark Side 37 Punkte
  15. DÄNEMARK Fyr Og Flamme – Øve Os På Hinanden 32 Punkte
  16. KROATIEN Albina – Tik-Tok 30 Punkte
  17. RUSSLAND Manizha – Russian Woman 23 Punkte
  18. NORWEGEN TIX – Fallen Angel 19 Punkte
  19. MOLDAU Natalia Gordienko – Sugar 17 Punkte
  20. ISRAEL Eden Alene – Set Me Free 14 Punkte
  21. SERBIEN Hurricane – Loco Loco 11 Punkte
  22. IRLAND Lesley Roy – Maps 10 Punkte
  23. BELGIEN Hooverphonic – The Wrong Place 7 Punkte
  24. BULGARIEN Victoria – Growing Up Is Getting Old 7 Punkte
  25. AUSTRALIEN Montaigne – Technicolour 4 Punkte
  26. ESTLAND Uku Suviste – The Lucky One 4 Punkte
  27. VEREINIGTES KÖNIGREICH James Newman – Embers 4 Punkte
  28. LETTLAND Samanta Tīna – The Moon Is Rising 3 Punkte
  29. SPANIEN Blas Cantó – Voy a quedarme 1 Punkte
  30. ALBANIEN Anxhela Peristeri – Karma 0 Punkte
  31. DEUTSCHLAND Jendrik – I Don’t Feel Hate 0 Punkte
  32. GEORGIEN Tornike Kipiani – You 0 Punkte
  33. NIEDERLANDE Jeangu Macrooy – Birth Of A New Age 0 Punkte
  34. NORDMAZEDONIEN Vasil – Here I Stand 0 Punkte
  35. ÖSTERREICH Vincent Bueno – Amen 0 Punkte
  36. POLEN RAFAŁ – The Ride 0 Punkte
  37. PORTUGAL The Black Mamba – Love Is On My Side 0 Punkte
  38. SLOWENIEN Ana Soklič – Amen 0 Punkte
  39. TSCHECHIEN Benny Cristo – omaga 0 Punkte

OGAE Austria Club-Ergebnis

  1. FRANKREICH Barbara Pravi – Voilà 425 Punkte
  2. MALTA Destiny – Je Me Casse 407 Punkte
  3. LITAUEN The Roop – Discoteque 352 Punkte
  4. SCHWEIZ Gjon’s Tears – Tout l’Univers 348 Punkte
  5. UKRAINE Go_A – Shum 264 Punkte
  6. ZYPERN Elena Tsagrinou – El Diablo 257 Punkte
  7. ÖSTERREICH Vincent Bueno – Amen 234 Punkte
  8. KROATIEN Albina – Tik-Tok 229 Punkte
  9. DÄNEMARK Fyr Og Flamme – Øve Os På Hinanden 202 Punkte
  10. ISLAND Daði og Gagnamagnið – 10 Years 201 Punkte
  11. NORWEGEN TIX – Fallen Angel 188 Punkte
  12. SAN MARINO Senhit – Adrenalina 157 Punkte
  13. ITALIEN Måneskin – Zitti E Buoni 154 Punkte
  14. ASERBAIDSCHAN Samira Efendi – Mata Hari 154 Punkte
  15. SCHWEDEN Tusse – Voices 151 Punkte
  16. ISRAEL Eden Alene – Set Me Free 149 Punkte
  17. IRLAND Lesley Roy – Maps 137 Punkte
  18. RUSSLAND Manizha – Russian Woman 132 Punkte
  19. RUMÄNIEN Roxen – Amnesia 120 Punkte
  20. MOLDAU Natalia Gordienko – Sugar 104 Punkte
  21. NIEDERLANDE Jeangu Macrooy – Birth Of A New Age 101 Punkte
  22. DEUTSCHLAND Jendrik – I Don’t Feel Hate 100 Punkte
  23. BULGARIEN Victoria – Growing Up Is Getting Old 86 Punkte
  24. PORTUGAL The Black Mamba – Love Is On My Side 82 Punkte
  25. AUSTRALIEN Montaigne – Technicolour 76 Punkte
  26. TSCHECHIEN Benny Cristo – omaga 71 Punkte
  27. NORDMAZEDONIEN Vasil – Here I Stand 69 Punkte
  28. SPANIEN Blas Cantó – Voy a quedarme 67 Punkte
  29. BELGIEN Hooverphonic – The Wrong Place 65 Punkte
  30. VEREINIGTES KÖNIGREICH James Newman – Embers 60 Punkte
  31. FINNLAND Blind Channel – Dark Side 59 Punkte
  32. SLOWENIEN Ana Soklič – Amen 54 Punkte
  33. ALBANIEN Anxhela Peristeri – Karma 49 Punkte
  34. GEORGIEN Tornike Kipiani – You 44 Punkte
  35. ESTLAND Uku Suviste – The Lucky One 42 Punkte
  36. SERBIEN Hurricane – Loco Loco 36 Punkte
  37. GRIECHENLAND Stefania – Last Dance 33 Punkte
  38. LETTLAND Samanta Tīna – The Moon Is Rising 28 Punkte
  39. POLEN RAFAŁ – The Ride 23 Punkte

Mehr Informationen zu dem Bewerb findest du auf der Website der OGAE International, dort gibt es auch ein Tabellenblatt mit den Detailergebnissen aller Fanclubs.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.