Anna Gra

  • Woher: Graz/Wien
  • Beruf(ung): PR & ESC-DJane
  • Alter bzw. Jahrgang: Tschernobyl

Meine Verbindung zum ESC

  • Erste ESC-Erinnerung: „Take Me To Your Heaven“ (1999) und die Diskussion, ob das Kostüm zu gewagt war.
  • Erste OGAE Austria-Erinnerung: Auf einer OGAE-Intervention über Mario werden auf einer Donaukanal-Schiffsparty drei ESC Lieder gespielt – das erste Mal in einem Lokal in Ö zum ESC getanzt.
  • Erster ESC live? Düsseldorf in 2011

Meine Favorites

  • Liebster 2. Platz: Mahmood – Soldi (2019) 👏👏
  • Guilty Pleasure Beitrag: Thomas Forstner – Venedig im Regen (1991), das war nicht so schlecht!!!
  • Bester österreichischer Beitrag: Westend – Hurricane (1983) Selbst betrogen!!!
  • Hasslied: Ein populäres Lied, das ich nicht mehr hören kann, ist Suzys „Quero Ser Tua“ (2014).
  • Bester ESC Jahrgang: 2015. Wien rules.
  • Liebstes ESC Land: Italien
  • Beeindruckendstes Staging: Die russischen Zwillingsschwestern mit den verknoteten Zöpfen auf der Wippe. Keine Ahnung, was das Lied war. (Tolmachevy Sisters – Shine, 2014)
  • Würde gerne auf ein Date mit: Roadtrip mit Måneskin

Was bedeutet der ESC für dich?

Freedom, Love & Wild Dances

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.