Neue Sieger und alte Freunde

Die OGAE Austria lud wie gewohnt zu ihrem alljährlichen Herbsttreffen „Eurovision Live“ ins GUGG und erfreulicherweise folgten auch dieses Mal wieder zahlreiche Mitglieder und Freunde der Einladung.

Michael Stangl und „Katinka Pointnerova Zelmerlöw“ führten charmant durch den Abend, der mit dem traditionsreichen Cover Contest „Nur ein Lied für Wien 2016“ begann. Am Start waren dieses Mal fünf Damen und fünf Herren mit insgesamt elf Beiträgen. Da der Seriensieger der letzten Jahre, Joe Stain auf eine Teilnahme verzichtete und stattdessen zwei seiner Siegertitel als Pausenact zum Besten gab, war es klar dass es ein neues Siegergesicht geben würde.

Nachdem dieser erste Teil unter riesigen Anfeuerungen des zahlreichen Publikums vorbei war und sich die zahlreichen Helferlein zum Auszählen der Wertungsbögen zurückgezogen hatten konnte Henrik Eder den ersten Stargast des Abends anmoderieren. Auch dieses Mal war es der OGAE Austria gelungen die diesjährige Vertreterin Österreichs beim ESC „ZOE“ für einen Auftritt zu gewinnen. Sie konnte es nicht fassen, dass wieder einmal das ganze Publikum den Text ihrer Lieder fehlerfrei mitsingen konnte und dürfte an die großartige Stimmung erinnert worden sein, die eben nur ESC-Fans verbreiten können.

Nächster Programmpunkt war der Auftritt von Sankil Jones, der es bei der österreichischen Vorausscheidung „Wer singt für Österreich“ mit „One more sound“ zwar nicht ganz bis ins Finale der letzten Drei geschafft hatte, der aber im Vorfeld als Conchita’s großer Favorit gegolten hatte.

Dann war es endlich soweit und die Sieger des Covercontests wurden bekanntgegeben und man konnte schon während der Auftritte an den lautstarken Reaktionen des Publikums erahnen wer wohl am Ende voran sein würde. Elisabeth Sutrich setzte sich als erste Frau seit Eva Anderwald mit ihrer Performance von „Hajde da ludujemo“ – stilgerecht vorgetragen im pinkfarbenen Kleid – durch und verwies damit Präsident Markus Tritremmel mit „Tom Pillibi“ und Julian Kruse mit „If I were sorry“ auf die Plätze zwei und drei.

Es folgte dann noch der Auftritt von Getty Kaspers, die ja mit Teach-in und dem Song „Ding-A-Dong“ 1975 den Sieg beim ESC in Stockhom errungen hatte. Seit den aufregenden Tagen des EURO FAN CAFE VIENNA 2015 kann man sie als eine Freundin der OGAE Austria bezeichnen und wir freuen uns ganz besonders, dass wir sie so schnell wieder als unseren Gast begrüßen durften.

Danach gab es aber für die Tanzwütigen kein Halten mehr und DJ Sebastian heizte die Stimmung auf der Tanzfläche noch ordentlich auf. Eine rundum gelungene Veranstaltung ging erst in den frühen Morgenstunden zu Ende.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.