Peter K. Seibold

  • Woher: Fellbach bei Stuttgart (D)

Meine Verbindung zum ESC

  • Erste ESC-Erinnerung: London 1968 – Teilnahme von Wencke Myhre für Deutschland 6. Platz – Karel Gott sang für Österreich und Massiel siegte für Spanien.
  • Erste OGAE Austria-Erinnerung: Ich erinnere mich gut daran, als ich im August 2001 zum ersten Mal René Kern und Marcos Maximilian Tritremmel in Deutschland traf.
  • Erster ESC live? 23.4.1983 damals Grand Prix in München in der Rudi Sedlmayer-Halle nach Nicoles Sieg im Jahr davor.
  • Song Contest Addicted seit? 1968

Meine Favorites

  • Liebster 2. Platz: 1980: Katja Ebstein mit “Theater” und 1987: Wind mit “Laß die Sonne in dein Herz”
  • Guilty Pleasure Beitrag: 1969: Kirsti Sparboe mit “Oj, oj, oj, så glad jeg skal bli” letzter Platz (1 Punkt vom Nachbarn Schweden)
  • Bester österreichischer Beitrag: 1966 in Luxemburg: Udo Jürgens mit “Merci, Chérie”

  • Hasslied: 2006 in Athen – Lordi mit “Hard Rock Hallelujah”
  • Bester ESC Jahrgang: 2015 in Wien
  • Liebstes ESC Land: Schweden
  • Schönste Bühne: 2010 in Oslo und 2011 in Düsseldorf
  • Beeindruckendstes Staging: 2004 Ruslana (Ukraine) mit “Wild Dances”
  • Würde gerne auf ein Date mit: Leider nicht mehr am Leben: Udo Jürgens

Was bedeutet der ESC für dich?

  • Viele Gleichgesinnte treffen aus so vielen Ländern, die entstandenen Freundschaften durch den ESC und mittlerweile auch die mehr als freundschaftlichen Kontakte zu einigen ESC-Teilnehmer*innen.
  • Schön finde ich die unterschiedlichsten OGAE Treffen.
  • Eine Sammlung an Vinylplatten und CDs aufzubauen macht sehr viel Spaß und ich bin stolz, dass ich ALLE Vinylsingles meines Jahrgang 1968 besitze.
  • Die früheren Siegertitel waren viel gefälliger und haben einen großen Wiedererkennungswert. Das ist seit einigen Jahren leider nicht mehr so, Siegertitel sind oft schnell wieder vergessen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.